Muttertag

 Liebe Kinder Gottes, die ihr seid,

 

vor langer Zeit gebar ich ein Menschenkind, dass die reine, wahre Liebe wieder auf die Erde brachte. Sein ganzes Sein widmete er der Liebe. Jesus erkannte, lernte und lehrte, was er in tiefer Herzensverbindung mit Gott, dem Schöpfer allen Seins, in seinem Herzen fühlte. Er ging den Weg der Selbsterkenntnis, der Wahrhaftigkeit. Er ging den Weg der Liebe, mit all ihren Höhen und Tiefen.

 

Es erforderte Mut und großen Willen sich den vielen Herausforderungen zu stellen. Kalt und roh, oder von großen Ängsten und Leid geplagt, waren die meisten Menschen zu dieser Zeit. Die Erde drohte mit ihnen in der Finsternis zu versinken.

 

Jesus erkannte seine Großartigkeit, sein unglaubliches Leuchten. Er erinnerte sich an seine Göttlichkeit und - lebte sie. Die Menschen fühlten diese unendliche Liebe, die er ausstrahlte. Ihre Herzen wurden von seinem Sein tief berührt. Aus ihm strömten innere Weisheit und Wissen, das sie aufsaugten wie ein Schwamm das Wasser. Es benetzte ihre vertrockneten Herzen, sie erwachten zu neuem Leben. Sie begannen sich zu erinnern, an die Liebe.

 

Jesus brachte den Menschen die Heilung ihrer Herzen. Eine Saat wurde ausgebracht, die sich jetzt und heute soweit entfaltet hat, die Finsternis zu verdrängen.

Jesus vollendete sein Sein auf Erden und stieg auf in seine Göttlichkeit. Bis zum letzten seiner Erdentage lebte und lehrte er die Menschen, was wahre Liebe ist. 

 

Ich, Maria, war seine Mutter und habe ihn mit meiner Liebe auf seinem Weg begleitet. 

Mutter und Kind begegnen sich, um aneinander zu lernen, sich an die Liebe zu erinnern, sie zu entfalten. Jeder geht dabei seinen eigenen Weg, der manches Mal anders verläuft, als es euerer Vorstellung entspricht. Es ist gut, wie es ist. 

Im Dickicht aller Unwegsamkeiten leuchtet immer - die Liebe. Auf der Ebene eurer Verabredung für euer Erdensein existiert nur Liebe.

Ihr seid Liebe, erinnert euch!

 

Maria, die Ich Bin

 

In Liebe und Dankbarkeit

Charlotte Deppisch

 

 

 

Deine Mutter

 

Du hast dir für dieses Leben die perfekte Mutter gewählt,

Schale um Schale wird abgeschält.

Sie hat diese Rolle in Liebe übernommen,

du bist in ihrem Leib geschwommen.

Das Wunder des Lebens durfte sie in sich fühlen,

oftmals überwältigt von den Gefühlen.

Eine Verbindung der besonderen Art,

in der sich im Laufe des Lebens viel offenbart.

Das Umfeld ist so, wie es euch dient am besten,

Verhaltensweisen seid ihr am Testen.

Deine Mutter ist für dich ein sehr prägender Teil,

manchmal befindet sich zwischen euch ein Keil.

Sie tut für dich, was sie kann,

auch wenn es dir nicht reicht dann und wann.

Situationen überfordern ab und an ihr Sein,

die eigene Vergangenheit holt sie ein.

Unschöne Erlebnisse sitzen in ihr fest,

Turbulenzen entstehen im eigenen Nest.

Glaubensmuster werden unbewusst auf dich übertragen,

werfen auf viele Fragen.

Ihr Handeln ist von ihren Programmierungen geprägt,

manchmal es an deinen Gefühlen sägt.

Beide habt ihr die Möglichkeit aneinander zu lernen,

was euch nicht mehr dient, von euch zu entfernen.

Ihr könnt aneinander reifen,

und lernen, das Leben zu begreifen.

Könnt wertschätzen, was ihr füreinander tut,

notwendige Entscheidungen erfordern Mut.

Euer Leben ist ein Auf und Ab,

hält euch beide sehr auf Trab.

Sie gibt dir die Möglichkeit dein wahres Sein zu entfalten,

damit du dein Leben kannst gestalten.

Vieles wird deine Mutter in dir wecken,

damit du verborgene Schätze kannst entdecken.

Wenn es liegt im Plan, ist harmonisch euer gemeinsames Sein,

oder ihr lasst euch immer wieder auf Kämpfe ein.

Ihr haltet euch gegenseitig einen Spiegel vor,

könnt lernen zu singen im Chor.

Vielleicht geht ihr die meiste Zeit des Weges allein,

dann sollte das auch so sein.

Ein jeder kreiert sich das, was er braucht,

damit das Feuer der Transformation raucht.

Alles ist gut, wie es ist,

selbst, wenn du manches vermisst.

Mit diesem Wissen achte und ehre, was sie tut,

es dient dir, damit alles wird gut.

Vielleicht nicht so, wie du es dir hast vorgestellt,

aber wichtig für dein Leben in dieser Welt.

Du erhältst durch sie die Chance zu werden, wer du bist,

sie ist deine Mutter, ein Mensch, den du nie vergisst.

Eine Frau, die dein Leben begleitet,

und an deiner Seite schreitet.

In Entfernung oder ganz nah bei dir,

je nachdem, wie es sich ergeben hat im Hier.

Emotionen und Gefühle ihr durchlebt,

Zeiten, in denen ihr im Himmel schwebt.

Auch Schmerz und Traurigkeit gehören dazu,

so vieles, was euch bringt aus der Ruh.

Aber stets tragt ihr beide im Herzen,

Liebe, die wärmt, wie leuchtende Kerzen.

Deine Mutter und du, ihr Kind,

durch das Band der Liebe verbunden sind.

Holt diese Erinnerung immer wieder zurück,

fühlt das damit verbundene Glück,

Im Gefühl des Liebens und geliebt Werdens geht auf,

blickt vertrauensvoll in den Himmel hinauf.

Als Einheit, die ihr wart und immer seid,

durch Gott, in Gott, in Ewigkeit.

 

© Charlotte Deppisch



Sehr gerne werde ich für Dich mein Herz öffnen und Dir eine persönliche Seelenbotschaft schreiben. Weitere Informationen findest Du HIER.



Hier kannst Du Dich für meinen Newsletter anmelden: